Fossilien der rotliegenden Steinkohlenserie am Südharz

Bei den im Ilfelder Becken gefunden Steinkohlen handelt es sich um Bildungen des Stefan C und des Autun, also aus dem Karbon und dem Perm.
Die Kohlen sind Matt.- b.z.w. Glanzkohlen und zeigen ein duritisches, teils vitrinitisches Gefüge.
Durch feine Einlagerungen von Brandschiefer und Tonstein ist der Heizwert der Kohle gering und der Aschegehalt sehr hoch.
Die meisten auf unserer Site gezeigten Fossilien entstammen alle direkt dem Steinkohleflöz, die Fossilien auf Tuff den hangend Schichten desselben.
Die Fundmöglichkeiten sind heutzutage sehr eingeschränkt, weil kaum Aufschlüsse vorhanden sind, weil diese im Naturschutzgebiet liegen und weil die Bergehalden teils über 100 Jahre alt und die Schiefern dem entsprechend stark verwittert sind.